Die zur Ergo-Gruppe zählenden Ergo Direkt Versicherungen kann seit ihrer Gründung im Jahr 1984 auf eine bewegte Geschichte mit wechselnden Besitzverhältnissen zurück blicken. Dabei konnte das Unternehmen als Quelle+Partner Versicherungen, dann als KarstadtQuelle Versicherungen und nunmehr als Ergo Direkt inzwischen über 3,5 Millionen Kunden gewinnen, die ein Prämienvolumen von rund einer Milliarde Euro generieren. Prinzipiell bietet der Direktversicherer diesbezüglich ein äußerst umfangreiches Produktportfolio rund um Hausrat- oder Kfz-Versicherungen, Zusatzversicherungen oder auch die Geldanlage, wobei das Hauptgeschäft aber klar auf Kapital- und Risikolebensversicherungen ausgerichtet ist. Und dass Ergo Direkt in diesem Bereich als wahrer Spezialist gilt, davon zeugen die durchweg positiven Testurteile unabhängiger Ratingagenturen und Verbrauchermagazine wie zum Beispiel Ökotest oder Finanztest (Stiftung Warentest).

Risikolebensversicherung von Ergo Direkt: Testurteile belegen gutes Preis-Leistungsverhältnis

Bewertungen bzw. Tests dieser Art helfen einem Verbraucher grundsätzlich, die Qualität und das Preis-Leistungsverhältnis der jeweiligen Versicherungstarife richtig einzuschätzen. Es ist nämlich nicht nur der Preis, der die letztendliche Qualität eines bedarfsgerechten Versicherungstarifs ausmacht. Stattdessen spielen bei der Auswahl des für einen persönlich geeigneten Tarifs auch Kriterien wie das allgemeine Preis-Leistungsverhältnis, Vertragsbedingungen, Servicequalität oder auch optionale Erweiterungsmöglichkeiten eine übergeordnete Rolle. Hier präsentiert sich Ergo Direkt laut diverser Testurteile dann auch in Bezug auf diese Kriterien quasi als Volltreffer. Als exemplarisches Beispiel kann hier im Rahmen einer Risikolebensversicherung der so genannte Raucher-Tarif der Ergo Direkt genannt werden, der beim Test im Magazin Ökotest (Ausgabe Februar 2013) den ersten Platz mit einer Gesamtnote von 1,3 erreicht hat. Auch beim Test im Magazin Finanztest konnte sich der von Ergo Direkt angebotene Raucher-Tarif im Hinblick auf die Risikolebensversicherungen unter den Top 10 platzieren.

Vom Raucher zum Nichtraucher: Ergo Direkt bietet nachträgliche Beitragsanpassung

Bei den beiden Tests wurde dabei prinzipiell deutlich, dass die Beitragsunterschiede zwischen Raucher und Nichtraucher-Tarifen weiter gestiegen sind. Allerdings ist es bei vielen Versicherern wie zum Beispiel der Ergo Direkt möglich, dass ehemalige Raucher, die bislang in einem Raucher-Tarif versichert sind, im Zuge einer nachträglichen Beitragsanpassung in den Nichtraucher-Tarif wechseln können, falls sie fortan auf die Zigaretten bzw. das Rauchen verzichten. Schummeln gilt allerdings auch bei Ergo Direkt nicht. Wer sich nämlich im Nichtraucher-Tarif befindet, innerhalb der Laufzeit aber wieder zu rauchen beginnt, hat Informationspflicht gegenüber der Versicherungsgesellschaft und wird in eine andere Beitragsklasse eingegliedert. Sollte ein Versicherter dieser Informationspflicht nicht nachkommen, kann Ergo Direkt entsprechende Leistungen im Versicherungsfall kürzen. Ob Rauchertarif oder Nichtrauchertarif: Grundsätzlich steht die finanzielle Absicherung der eigenen Familie bzw. der Hinterbliebenen im Mittelpunkt aller Überlegungen. Eine entsprechende Auszahlung beim Todesfall des Versicherungsnehmers sichert die Hinterbliebenen respektive Begünstigten ab.

Auf Service-Qualität und Beratungskompetenz wird bei Ergo Direkt viel Wert gelegt

Bei Ergo Direkt können Interessierte dabei auf eine kompetente und individuell geprägte Beratung vertrauen. Zu diesem Urteil kommt auf jeden Fall das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ), das mehrere Risiko-Vorsorge-Versicherer in Bezug auf die entsprechende Service-Qualität rund um die Beratungskompetenz oder auch die problemlose Leistungsabwicklung 2013 unter die Lupe genommen hat. Ergo Direkt belegte dabei im Bereich Service-Qualität einen guten dritten Rang; im Gesamtergebnis platzierte sich Ergo Direkt im Rahmen einer umfassenden Leistungsanalyse auf dem vierten Platz. Im Hinblick auf die Leistungen können bei diesem Direktversicherer diesbezüglich Vertragslaufzeiten zwischen mindestens fünf und höchstens 40 Jahren gewählt werden. Um so jünger der jeweilige Versicherungsnehmer bei Abschluss des Vertrages ist, desto günstiger fällt auch die Versicherungsprämie aus. So kann sich zum Beispiel ein 18jähriger, der in seinem Vertrag eine Versicherungssumme von 50.000 Euro vereinbart hat, bereits für einen monatlichen Beitrag von 1,92 Euro versichern. Grundsätzlich empfiehlt es sich aber, dass sich die vertraglich fixierte Versicherungssumme annährend in der Höhe des fünffachen Jahresgehalts bewegt.

Zudem bietet der Direktversicherer Ergo Direkt auch mehrere optionale Erweiterungsmöglichkeiten bei seiner Risikolebensversicherung wie zum Beispiel eine Verlängerungs-Garantie. Mittels dieser Option kann – bei Einhaltung bestimmter Voraussetzungen – ohne erneute Gesundheitsprüfung die Laufzeit der Risiko-Lebensversicherung um bis zu der Dauer von 15 Jahren verlängert werden.

Comments are closed.