Risikolebensversicherung bei der Hannoverschen: Nachversicherung für Lebenspartner

07.02.2014

Die Hannoversche hat ihr Angebot für Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherungen überarbeitet. Durch die Neuerungen sind gleichgeschlechtliche Lebenspartner künftig den traditionellen Ehegatten gleichgestellt. Dies bedeutet, dass diese von nun an von der Nachversicherungsgarantie profitieren können.

Die Nachversicherungsgarantie bei einer Risikolebensversicherung

Eine Nachversicherung tritt immer dann ein, wenn nach dem eigentlichen Versicherungsabschluss die Versicherungssumme erhöht werden soll. Dies ist immer dann der Fall, wenn sich die eigenen Lebensverhältnisse signifikant geändert haben. Eine Hochzeit ist ein Beispiel für eine derartige Änderung. Unter dem Ausdruck „Nachversicherungsgarantie“ versteht man, dass die Anpassung der Versicherungssumme zu gleichen Konditionen und ohne neuerliche Gesundheitsprüfung möglich ist.

Die weiteren Anlässe für eine Nachversicherung bei der Risikolebensversicherung

Schließt man eine Risikolebensversicherung ab, so erkennen die meisten Anbieter neben der Hochzeit auch eine Adoption, einen Hausbau, die Geburt eines Kindes oder den Studienabschluss als Anlass für eine Nachversicherung an. Es ist ratsam, sich schon vor dem Abschluss der Risikolebensversicherung darüber zu informieren, wann eine Nachversicherung bei dem jeweiligen Anbieter möglich ist und ob diese Optionen mit dem eigenen Lebensentwurf zusammenpassen. Bei Versicherern, die mehrere Tarife offerieren, sollte man zudem ein besonderes Augenmerk darauflegen, dass auch wirklich jeder von diesen die Nachversicherungsgarantien enthält, die für einen selbst wichtig sind. Es ist nämlich häufig der Fall, dass diese bei den Basis-Tarifen ausgeklammert sind und nur bei den Premium-Varianten genutzt werden dürfen.

Comments are closed.